Fruchtbarkeitskalender

Du wünschst Dir ein Baby? Wie schön!
Ein Fruchtbarkeitskalender hilft dir, die besonders fruchtbaren Tage zu errechnen.

Wenn du schwanger werden möchtest, dreht sich plötzlich alles um deinen Körper. Ist er schon bereit für eine Empfängnis? Wann genau sind eigentlich deine fruchtbaren Tage? Und was sind vielleicht schon Anzeichen für eine Schwangerschaft? In dieser aufregenden Zeit ist es gut, dich mit deinem Körper und deinem Zyklus vertraut zu machen. Das gibt dir Sicherheit auf dem Weg in die Schwangerschaft.

Der Menstruationszyklus einer Frau wird von Hormonen gesteuert

Dazu gehören beispielsweise Östrogene, die für den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut sorgen, oder auch Progesterone, welche die Gebärmutterschleimhaut für die Einnistung eines Eis vorbereiten. Der Zyklus dauert etwa einen Monat, beginnend mit dem ersten Tag der Menstruationsblutung. In jedem Zyklus bereitet sich dein Körper auf eine mögliche Schwangerschaft vor: In den Eierstöcken reift ein Follikel mit einer Eizelle heran und in der Gebärmutter bildet sich eine Schleimhaut. Ist die Eizelle herangereift, wandert sie in den Eileiter. Dieser Moment, der Eisprung, liegt etwa in der Zyklusmitte und markiert deine fruchtbarsten Zeit. Eine Empfängnis ist wenige Tage vor bis wenige Tage nach dem Eisprung am wahrscheinlichsten. In diesen Tagen bemerkst du vielleicht einen weißlich-trüben Ausfluss. Dieser sorgt dafür, dass sich die Spermien leichter fortbewegen können – und zu ihrem Ziel, der Eizelle, gelangen. Die Follikelphase ist, wie auch der gesamte Zyklus, bei jeder Frau unterschiedlich lang.

In der zweiten Zyklushälfte entwickelt sich der Follikel weiter zum sogenannten Gelbkörper. Hat eine Befruchtung der Eizelle durch ein Spermium stattgefunden, so kann sich der Gelbkörper nun in die dick aufgebaute Schleimhaut in der Gebärmutter einnisten. Hat keine Befruchtung stattgefunden, sinken Östrogen- und Progesteronspiegel und die Gelbkörperphase endet nach 14 Tagen mit dem Abstoßen der Schleimhaut: Die Menstruationsblutung setzt ein. Ein neuer Zyklus beginnt.